Elektriker ohne Grenzen e.V. für Deutschen Engagementpreis 2019 nominiert

Wir haben jetzt die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember 2019 in Berlin geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen die Bürgerinnen und Bürger vom 12. September bis 24. Oktober 2019 online ab.

Also drückt uns die Daumen!

Pressespiegel zu unserer Startsocial-Auszeichnung

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/ehrenamt-hat-viele-gesichter-1634204

https://swrmediathek.de/player.htm?show=ace3cff0-861f-11e9-88e7-005056a10824

https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Verein-Elektriker-ohne-Grenzen-Kanzlerin-Merkel-ehrt-soziale-Initiative-aus-Karlsruhe;art6066,2385817

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/Merkel-verleiht-Auszeichnung-in-Karlsruhe-an-Elektriker-ohne-Grenzen,av-o1125132-100.html

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/Karlsruhe-Verein-Elektriker-ohne-Grenzen-geehrt,elektriker-ohne-grenzen-100.html

https://www.badisches-tagblatt.de/topthema_weitere/00_20190604072000_137236883-Merkel-ehrt-Karlsruher-Verein.html

https://swrmediathek.de/player.htm?show=5bcb79b0-862e-11e9-88e7-005056a10824

https://www.wochenblatt-reporter.de/durlach/c-lokales/durlacher-initiative-fuer-engagement-ausgezeichnet_a90748

STARTSOCIAL-Sonderpreis der Bundeskanzlerin für Elektriker ohne Grenzen e.V.

Wir sind mega-stolz und danken allen, die dazu beigetragen haben, diesen Erfolg möglich zu machen.
Ein besonderer Dank gilt unseren beiden Coaches Jan Hippchen und Tobias Tschiersky, die uns stets motiviert haben, an unsere Grenzen zu gehen.
Mehr Infos zum Wettbewerb findet ihr hier.

Ihr wollt unsere rein ehrenamtliche Arbeit unterstützen? Dann schaut am besten auf unserer Homepage vorbei: https://www.elektriker-ohne-grenzen.de/macht-mit-unterstutzt-uns/

… oder kontaktiert uns via facebook oder Instagram.

Jede Spende zählt und hilft bei der Realisierung unserer nächsten Projekte.


Foto: startsocial e.V./Thomas Effinger

Elektriker ohne Grenzen e.V. geht für die startsocial-Preisverleihung zum Bundeskanzleramt!

2018: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Bürgerfest) 

2019: Bundeskanzlerin Angela Merkel 

Die Beratungsphase von startsocial (siehe Mitteilung von Oktober 2018) war extrem zeitintensiv. Wir haben bis zum 28.02.2019 sehr stark daran gearbeitet, unseren Verein in den Schlüsselbereichen Kommunikation und Fundraising voran zu bringen. Innerhalb der viermonatigen Beratung haben wir riesigen Schritten gemacht, die im Laufe des Jahres immer sichtbarer werden. Von Messen- über Zeitungen- und Radio-  (Live1) bis zum Fernsehen-Auftritt in WDR waren die viermonatigen Beratungsphase sehr ereignisreich.  Gleichzeitig und parallel dazu haben wir außerdem vier Projekte erfolgreich umgesetzt! Unsere Abende und Wochenende haben aber nicht mehr gereicht und wir mussten einige Urlaubstage dafür nehmen. Es hat sich jetzt aber wirklich gelohnt: Unsere Arbeit und unsere Vorschritte haben nicht nur EoG-intern sondern auch die startsocial-Juroren überzeugt: 

Wir sind jetzt in der startsocial-Bundesauswahl! 

Wir haben hat die startsocial-Kriterien erfüllt und einen deutlichen Projektfortschritt in der Beratungsphase erzielt. 

Damit sind wir eines der 25 Stipendiatenprojekte, die von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Preisverleihung ins Bundeskanzleramt nach Berlin eingeladen wurden. Dort werden sieben der 25 Initiativen mit einem Geldpreis ausgezeichnet, darunter auch der Sonderpreis der Bundeskanzlerin. 

        Pressemitteilung Bundesauswahl: startsocial.de/startsocial-Wettbewerb_2018_19_Bundeskanzlerin_ehrt_25_soziale_Initiativen 

        Übersicht Bundesauswahl: startsocial.de/downloads/startsocial-bundesauswahl-2018_19 

        startsocial-Websitestartsocial.de/aktuelles/2019-04/startsocial-bundesauswahl-2018-19 

        Facebook: facebook.com/startsocial.ev/photos/a.10150092711620172/10156364343850172/ 

        Twittertwitter.com/startsocial_eV/status/1115900393920372737 

2018 Bergdörfer in Laos

Nach gründlicher Vorbereitung ist jetzt der Startschuss gefallen: in 6 Bergdörfern werden wir, zusammen mit unseren französischen Partnern von Electriciens sans frontières (ESF), Photovoltaik-Systeme aufbauen. Davon werden u.a. Kinder von insgesamt sieben Schulen der Provinz Phongsali profitieren. Ebenso sollen in den Dörfern Sanitätsstationen aufgebaut werden, die durch den Solarstrom künftig Kühlmöglichkeiten für Medikamente und Impfstoffe bereithalten können.

Näheres gibt es auf der Projektseite zu finden.

new energy world in Leipzig

Als Elektriker ohne Grenzen e.V. sind wir immer auf der Suche nach „Vernetzung. Lösungen. Chancen.“

Im Rahmen der new energy world in Leipzig, konnten wir unseren Verein einem breiten Fachpublikum vorstellen. An unserem Stand haben wir zahlreiche Gespräche geführt und stießen für unser rein ehrenamtliches Engagement auf durchgehend positive Resonanz.

Unser EoG’ler René im Gespräch mit einem Besucher der Konferenz.

An dieser Stelle auch herzlichen Dank an das Team der Leipziger Messe, durch das unsere Teilnahme an der new energy world überhaupt erst möglich wurde.

Die Konferenz gab einen spannenden Ausblick in Richtung Zukunft. In informativen Fachvorträgen ging es um die Entwicklungen im Energiemarkt, die Energiewende, künstliche Intelligenz im Strommarkt, Big Data, und viele weitere Themen.

Neue Entwicklungen, die unsere Energieprojekte noch besser machen, nehmen wir auch bei uns im Verein ganz genau unter die Lupe. Denn wir möchten den Menschen an unseren Projektorten mit dem bestmöglichen Know-How und der effizientesten Technik helfen.

Eine zuverlässige Stromversorgung auf Basis erneuerbarer Energien ist für uns der Schlüssel zu nachhaltiger Entwicklungshilfe. Sie ist der rote Faden, der soziale Gerechtigkeit, Wirtschaftswachstum und Umweltverträglichkeit miteinander verbinden kann.

Genau an diesem Punkt setzen wir an – und hoffen, bei der new energy world neue Partner für die nächsten Projekte gefunden zu haben.

6 Länder an einem Tisch – Treffen der Partnerorganisationen

Menschen in den ärmsten Regionen der Welt mit Elektrizität zu helfen – diese Leitidee der „Elektriker ohne Grenzen“ bekommt immer mehr Unterstützer. Um dieses Ziel bestmöglich zu erreichen, trafen sich in Mailand am vergangenen Wochenende die Vorstände von insgesamt 6 Partnerorganisationen. Es war das bisher größte, länderübergreifende Treffen der Hilfsorganisationen. Neben Vertretern aus Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien, waren auch Mitglieder der erst kürzlich gegründeten Organisation aus der Schweiz dabei. Darüber hinaus konnten wir auch Mitglieder der nordamerikanischen „Electrical Workers Without Borders“ willkommen heißen.
Erstes Treffen in Mailand: Vorstände der 6 Partnerorganisationen am runden Tisch.

„Dieses Treffen war gut und wichtig, um uns gegenseitig kennenzulernen,“ fasst Sylvain Volpp, Vereinsvorsitzender von Elektriker ohne Grenzen e.V. zusammen. „Wir wollen voneinander lernen und möchten auch unsere Erfahrungen aus Vereinsgründung, -aufbau, -organisation, sowie aus den bisherigen Projekten weitergeben. Das Ziel ist es, unsere individuellen Bemühungen besser zu koordinieren – möglicherweise auch in gemeinschaftlichen Projekten. Unsere Werte verbinden uns über Ländergrenzen hinweg – ‚Elektriker ohne Grenzen‘ eben.“

Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein regelmäßiger Austausch mit allen Partnern geplant – sowohl in Form von Telefonkonferenzen, als auch einem jährlich stattfindenden Treffen.

Zu den Seiten unserer Partnerorganisationen:
https://www.electriciens-sans-frontieres.org/
http://www.elettricisenzafrontiere.org/
https://ewwbna.org/

Solaranlage in Tansania komplett

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Krankenhauses in Puma ist nun vollständig aufgebaut.

Luftbild der kompletten Photovoltaik-Anlage. Foto: Tobias Oechler Fotografie & Film, fotoundfilm.com, Hamburg

Bei dem Einsatz unserer Elektriker Detlef & Robin in Tansania Ende September/ Anfang Oktober (wir berichteten), konnten sie materialbedingt nicht alle PV-Module verbauen.

ABER HALB FERTIG GIBT ES FÜR UNS NICHT!

Daher war Detlef jetzt nochmal vor Ort, um die restlichen Arbeiten durchzuführen:

 

„Wir haben in Puma die letzten 24 Solarpanels montiert. Ein Fallback auf das Stromnetz konnten wir auch aufbauen, um im Störfall zurückschalten zu können. Der komplette OP-Bereich und ein Teil der Ambulanz sind nun mit dem Inselnetz verbunden.

Ein Kollege von Interplast Germany e. V. und ich haben uns aber nicht nur um die PV-Anlage und die Stromversorgung für das Krankenhaus gekümmert. Wir waren auch wieder für kleinere Reparaturen gefragt. Zum Beispiel konnten wir noch einen Zahnarztstuhl einsatzfähig machen.“

Obwohl wir alle bei Elektriker ohne Grenzen e.V. rein ehrenamtlich tätig sind, arbeitet jeder von uns möglichst gewissenhaft und professionell. Denn das Ziel von jedem Einzelnen ist es, sein persönliches Know-How so gut wie möglich – für die Menschen, denen wir mit unserer Arbeit helfen – einzubringen!

Als Verein sind wir natürlich auf Sponsoren und Spender angewiesen, um die Projekte Realität werden zu lassen und Hilfe leisten zu können.

Du findest unsere Arbeit gut? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Du uns unterstützt.

Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Dir!