Mitglied werden

Helfen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft!

Fördermitgliedschaft (min. 40 €/ Jahr)Aktive Mitgliedschaft (40 €/ Jahr; ermäßigt: 20 €/ Jahr)einmalige Spende
Die Fördermitgliedschaft ist für Privatpersonen. Mitgliedschaften von Unternehmen werden individuell behandelt.

* = Pflichtfeld

Ich ermächtige Elektriker ohne Grenzen e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von Elektriker ohne Grenzen e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.



Hier findest Du die Grundgedanken und Grundsätze unserer Vereinsarbeit:

> Kurzportrait von Elektriker ohne Grenzen e.V.

> Unsere Satzung

> Unsere Charta


Unsere Mitgliedschaftsanträge kannst Du auch als PDF downloaden:

> Fördermitglieder

> aktive Mitglieder

 

Bitte fülle den für Dich passenden Antrag aus und sende ihn ausgefüllt an:

  • per Post an:

Elektriker ohne Grenzen e.V.
Pfinzstrasse 104a
76227 Karlsruhe

oder

  • per Mail an:

info@elektriker-ohne-grenzen.de

 

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Ehrenamt mit Herz – EoG bekommt Preis für ehrenamtliches Engagement

websticker_hehe_2Unser Verein hat sich bei der Aktion „HelferHerzen – der dm-Preis für Engagement“ beteiligt und die Juroren überzeugt. Im Rahmen dieser Kampagne spendet die Drogeriemarkt-Kette 1.000 Euro für unsere Vereinsarbeit.

Den Preis hat unser Vereinsvorsitzender Sylvain Volpp entgegengenommen.

img_3696-kopie img_3701-kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

Bundesweit haben sich fast 10.000 Vereine und Initiativen beworben. Umso mehr freut es uns, als Preisträger ausgewählt und ausgezeichnet worden zu sein.
Der dm-Gebietsverantwortliche und Juror Klaus Vogelbacher ist begeistert von unserem Einsatz und dem Engagement aller weiteren Teilnehmer der Aktion HelferHerzen: „Jeden Tag sehen wir aufs Neue, dass unsere Welt voller Hilfsbedürftigkeit ist. Mit der Initiative wollen wir aufzeigen und wertschätzen, wie viele helfende Herzen und Hände um uns herum bereits aktiv sind und sich für die Belange anderer einsetzen – und das neben ihren eigenen alltäglichen Verpflichtungen.“

img_3702-kopie

Unsere Projekte im Energiebereich knüpfen an dieser Schnittstelle an: mit Herz, Hand und Kopf setzen wir unsere freie Zeit dafür ein, um anderen Menschen in besonders armen Regionen der Erde zu helfen. Dabei ist für uns regenerative Energie der Schlüssel zu einer nachhaltigen Entwicklung.
Bei unserem zuletzt umgesetzten Projekt haben wir das vietnamesische Bergdorf Ca Lo mit einer Solarstromanlage ausgestattet. Dadurch kann nun u.a. in der Dorfschule der Unterricht für die Kinder auch in den Abendstunden oder an dunklen Winternachmittagen stattfinden.

Aktuell sind wir dabei, weitere Projekte vorzubereiten. Dazu suchen wir sowohl Partner und Sponsoren als auch Menschen, die uns auf den Baustellen vor Ort unterstützen oder sogar als Projektleiter tätig werden möchten.


So unterstützt Ihr uns


Bei Interesse schreibt uns gerne an:

info@elektriker-ohne-grenzen.de

EoG sind „Wegweiser“

Elektriker ohne Grenzen e.V. sind „Wegweiser“

Greenpeace Magazin würdigt ehrenamtliche Vereinsarbeit

Interview_Greenpeace-Magazin2

Vereinsvorsitzender Sylvain Volpp wird von Redakteurin des Greenpeace Magazins interviewt

Nachhaltiger Strom als „Motor“ der Entwicklungshilfe – unter diesem Motto stehen alle unsere Projekte bei den Elektrikern ohne Grenzen. Unsere rein ehrenamtliche Arbeit findet dabei immer mehr Unterstützer und Anerkennung.

Das Greenpeace Magazin hat dazu neugierig unseren Vereinsvorsitzenden Sylvain Volpp interviewt. In der Ausgabe 2.2016, die Mitte Februar erscheint, wird ein Porträt über uns in der Rubrik „Wegweiser“ abgedruckt.

Bei dem Interview standen sowohl unsere Vereinsentwicklung als auch vergangene wie kommende Projekte im Mittelpunkt. So natürlich unser bevorstehendes Solarstromprojekt im Bergdorf Ca Lo im Norden von Vietnam.

Daneben betonte Vereinsvorsitzender Volpp, dass die Elektriker ohne Grenzen stets auf der Suche nach engagierten Projektumsetzern und Elektrikern sind, um auch künftig erfolgreich Vorhaben rund um den Globus umsetzen zu können.

Denn 1,5 Milliarden Menschen haben keinen oder nur einen unzureichenden Zugang zu Energie. Insbesondere in den ärmsten Regionen der Welt. Grund genug für uns, dagegen etwas – im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklungshilfe – zu unternehmen.

Das ganze Porträt finden Sie Mitte Februar im Greenpeace Magazin.


 

Sind Sie neugierig geworden? Wollen Sie uns sowie unsere Projekte kennenlernen und unterstützen? Dann lesen Sie gerne weiter auf…